Gipfel Pollux

6 x 4.000 - Pollux + Breithorn Traversierung

Die lange Kette der Breithörner erstreckt sich auf der Grenze zwischen der Schweiz und Italien am Westende der Monte Rosa Gruppe. Nach Osten schliesst sich durch das Schwarztor getrennt der Pollux an. Wir besteigen in zwei Tagen sowohl den Pollux als auch überschreiten wir das Breithorn von Ost nach West.

1.Tag

Von unserem Treffpunkt in Zermatt bringen uns die Seilbahnen auf das Klein Matterhorn (3.817m). Von dort aus ist der Pollux (4.091m), unser Ziel des heutigen Tages, bereits sichtbar. Bevor wir über den abwechslungsreichen Südwestgrat auf den Gipfel steigen, traversieren wir auf dem Grande Ghiacciaio di Vera zum Einstieg des Grates. Der Abstieg verläuft ebenfalls über den Südwestgrat und führt uns über den Grande Ghiacciaio di Vera hinab zum Rifugio Guide della Val d’Ayas (3.394m), wo wir unsere Nacht verbringen.

Gehzeit: ca. 5 bis 6 Std.
550 Höhenmeter im Aufstieg ; 800 Höhenmeter im Abstieg

 

2.Tag

Heute starten wir im Schein unserer Stirnlampen vom Rifugio Guide della Val d’Ayas (3.394m) aus zur Traversierung des Breithorns mit seinen fünf eigenständigen 4000ern. Diese gesamte Traversierung bietet luftige Kletterei in solidem Fels. Von Ost nach West besteigen wir Roccia Nera (4.073m), den östlichen Breithornzwilling (4.106m), den westlichen Breithornzwilling (4.138m) sowie den Mittelgipfel (4.156m) und zum Abschluss den Hauptgipfel (4.164m) des Breithorns. Bevor wir über die Normalroute zurück zum Klein Matterhorn steigen, geniessen wir die fantastische Aussicht auf über 37 Viertausender.

Gehzeit: ca. 7 bis 8 Std.
1000 Höhenmeter im Aufstieg ; 600 Höhenmeter im Abstieg

Du fühlst Dich bei einer Gehzeit von bis zu 8 Stunden und 1000 Höhenmeter im Aufstieg pro Tag wohl.

Du bist erfahren im Umgang mit Steigeisen und Eispickel. Klettern im 3. Schwierigkeitsgrad sowie in steilem und exponierten Gelände in Fels und Eis, natürlich auch mit Steigeisen, stellen für Dich kein Problem dar.

Tourenpreis

ab CHF 795.-  (pro Person, bei 2 Personen)
ab CHF 1.545.-  (bei 1 Person)

(Der Preis entspricht dem empfohlenen Gipfeltarif des Walliser Bergführer Verband)

Leistungen
Organisation und Führung durch einen dipl. Berg- und Skiführer (UIAGM/ IVBV)

Zeitraum
Mitte Juni bis Mitte September

Region
Zermatt, Wallis, Schweiz

Tourenlänge
2 Tage

Teilnehmer
1 bis max. 2 Personen

Unterkunft
Rifugio Guide della Val d’Ayas (Italien) (3.394m) (+39 (0)125 308083)

Treffpunkt
Nach individueller Absprache

Zusatzkosten
Übernachtung und Halbpension im Rifugio Guide della Val d’Ayas für Dich und Deinen Bergführer

Seilbahnfahrt Zermatt – Klein Matterhorn retour

Bekleidung

▪ Gore- Tex Jacke
▪ Hochtouren- oder Trekkinghose
▪ Shoftshell- oder Windstopperjacke
▪ Wärmejacke (Primaloft o.ä.)
▪ dünne Fingerhandschuhe („klettertauglich“)
▪ warme Ersatzhandschuhe (Finger- oder Fausthandschuh)
▪ Mütze
▪ Stirnband und/oder Buff
▪ Funktionsunterwäsche (kurz/lang)
▪ Eventuell Wechselbekleidung für die Hütte

 

Verschiedenes

▪ Tourenrucksack (ca. 35 Liter)
▪ Waschzeug
▪ Lippen- und Sonnenschutz (Lippen- und Sonnencreme, Sonnenhut)
▪ Sonnenbrille
▪ Trinkflasche (eventuell Camelback oder Thermosflasche)
▪ Zwischenverpflegung
▪ Eventuell Fotoapparat
▪ Alpenvereinsausweis (wenn vorhanden)
▪ Stirnlampe mit neuen Batterien
▪ Hüttenschlafsack

 

Technische Ausrüstung

▪ Klettergurt inkl. 2 HMS Karabiner und Bandschlinge (120cm)
▪ Steigeisen (angepasst und mit Antistollplatte)
▪ Helm
▪ Eispickel
▪ Teleskopstock
▪ Steigeisenfeste oder bedingt steigeisenfeste Bergschuhe

 

Mietmaterial

Folgende Ausrüstung kann für diese Tour nach Absprache gemietet werden:
▪ Klettergurt inkl. HMS Karabiner und Bandschlinge (120cm) (CHF 10.00)
▪ Steigeisen mit Antistollplatte (CHF 15.00)
▪ Helm (CHF 10.00)
▪ Eispickel (CHF 10.00)

    Nachricht


    Südgrat des Pizzo Nero

    Pizzo Nero 2.902m via Südgrat

    Wer genussvolle Kletterei in moderatem Schwierigkeitsgrad mit einem überschaubaren Zustieg und garantierter Einsamkeit sucht, ist am Südgrat des Pizzo Nero (2.902m) mit seinen fünf zu überkletternden Türmen genau richtig.

    1.Tag

    Unser heutiges Ziel, den Südgrat des Pizzo Nero (2.902m) mit seinen fünf zu überkletternden Türmen, sehen wir bereits von unserem Startpunkt an der Nufenen- Passstrasse aus. Nach einem etwa einstündigen Zustieg beginnt die genussvolle Kletterei in moderatem Schwierigkeitsgrad, welche uns in garantierter Einsamkeit zum Gipfel führt. Der Abstieg erfolgt über den Westgrat zur Gonerlilücke und weiter über einen schönen Wanderweg zurück zum Ausgangspunkt.

    Gehzeit: ca. 5 bis 6 Std.
    600 Höhenmeter im Aufstieg ; 600 Höhenmeter im Abstieg

    Du fühlst Dich bei einer Gehzeit von bis zu 6 Stunden und 700 Höhenmeter im Aufstieg pro Tag wohl.

    Du bist schwindelfrei und trittsicher. Klettern im 3. Schwierigkeitsgrad über Steilstufen und exponierte Grate im Fels stellen für Dich kein Problem dar.

    Tourenpreis

    CHF 375.-  (pro Person, bei 2 Personen)
    CHF 700.-  (bei 1 Person)

    Leistungen
    Organisation und Führung durch einen dipl. Berg- und Skiführer (UIAGM/ IVBV)

    Zeitraum
    Mitte Juni bis Mitte Oktober

    Region
    Val Bedretto, Tessin, Schweiz

    Tourenlänge
    1 Tag

    Teilnehmer
    1 bis max. 2 Personen

    Treffpunkt
    Nach individueller Absprache

    Bekleidung

    ▪ Gore- Tex Jacke
    ▪ Hochtouren- oder Trekkinghose
    ▪ Shoftshell- oder Windstopperjacke
    ▪ Wärmejacke (Primaloft o.ä.)
    ▪ dünne Fingerhandschuhe („klettertauglich“)
    ▪ warme Ersatzhandschuhe (Finger- oder Fausthandschuh)
    ▪ Mütze
    ▪ Stirnband und/oder Buff
    ▪ Funktionsunterwäsche (kurz/lang)

     

    Verschiedenes

    ▪ Tourenrucksack (ca. 35 Liter)
    ▪ Lippen- und Sonnenschutz (Lippen- und Sonnencreme, Sonnenhut)
    ▪ Sonnenbrille
    ▪ Trinkflasche (eventuell Camelback oder Thermosflasche)
    ▪ Zwischenverpflegung
    ▪ Eventuell Fotoapparat

     

    Technische Ausrüstung

    ▪ Klettergurt inkl. 2 HMS Karabiner und Bandschlinge (120cm)
    ▪ Helm
    ▪ Teleskopstock
    ▪ Steigeisenfeste oder bedingt steigeisenfeste Bergschuhe

     

    Mietmaterial

    Folgende Ausrüstung kann für diese Tour nach Absprache gemietet werden:
    ▪ Klettergurt inkl. HMS Karabiner und Bandschlinge (120cm) (CHF 10.00)
    ▪ Helm (CHF 10.00)

      Nachricht


      Galenstock 3586m via Südostsporn

      Galenstock 3.586m via Südostsporn

      Griffige Kletterei in bestem Furkagranit und zu guter Letzt ein schöner Firngrat, dass verspricht der Südostsporn des Galenstocks (3.586m).  Der Abstieg erfolgt über die perfekt eingerichtete und eindrucksvolle Abseilpiste zurück auf den Sidelengletscher und von dort aus weiter zurück zum Ausgangspunkt.

      1.Tag

      Von unserem Treffpunkt am Furkapass (2.427m) steigen wir im Schein der Stirnlampen zuerst dem Wanderweg folgend und später über den Sidelengletscher dem Einstieg des Südostsporns entgegen. Die Kletterei in bestem Furkagranit ist Genuss pur. Zu guter Letzt führt uns ein schöner Firngrat zum 3.586 Meter hohen Gipfel des Galenstocks. Das Panorama am Gipfel ist grandios. Der Abstieg erfolgt anfänglich ebenfalls über den uns bereits bekannten Firngrat und die Firnflanke, bevor wir über eine bestens eingerichtete und eindrucksvolle Abseilpiste zurück auf den Gletscher gelangen, von wo es zurück zum Ausgangspunkt geht.

      Gehzeit: ca. 8 Std.
      1200 Höhenmeter im Aufstieg ; 1200 Höhenmeter im Abstieg

      Du fühlst Dich bei einer Gehzeit von bis zu 8 Stunden und 1200 Höhenmeter im Aufstieg pro Tag wohl.

      Du bist erfahren im Umgang mit Steigeisen und Eispickel. Klettern im 3. Schwierigkeitsgrad sowie in steilem und exponierten Gelände in Fels und Eis, natürlich auch mit Steigeisen, stellen für Dich kein Problem dar.

      Tourenpreis

      CHF 375.-  (pro Person, bei 2 Personen)
      CHF 700.-  (bei 1 Person)

      Leistungen
      Organisation und Führung durch einen dipl. Berg- und Skiführer (UIAGM/ IVBV)

      Zeitraum
      Mitte Juni bis Mitte Oktober

      Region
      Furkagebiet, Uri, Schweiz

      Tourenlänge
      1 Tag

      Teilnehmer
      1 bis max. 2 Personen

      Treffpunkt
      Nach individueller Absprache

      Bekleidung

      ▪ Gore- Tex Jacke
      ▪ Hochtouren- oder Trekkinghose
      ▪ Shoftshell- oder Windstopperjacke
      ▪ Wärmejacke (Primaloft o.ä.)
      ▪ dünne Fingerhandschuhe („klettertauglich“)
      ▪ warme Ersatzhandschuhe (Finger- oder Fausthandschuh)
      ▪ Mütze
      ▪ Stirnband und/oder Buff
      ▪ Funktionsunterwäsche (kurz/lang)

       

      Verschiedenes

      ▪ Tourenrucksack (ca. 35 Liter)
      ▪ Lippen- und Sonnenschutz (Lippen- und Sonnencreme, Sonnenhut)
      ▪ Sonnenbrille
      ▪ Trinkflasche (eventuell Camelback oder Thermosflasche)
      ▪ Zwischenverpflegung
      ▪ Eventuell Fotoapparat
      ▪ Stirnlampe mit neuen Batterien

       

      Technische Ausrüstung

      ▪ Klettergurt inkl. 2 HMS Karabiner und Bandschlinge (120cm)
      ▪ Steigeisen (angepasst und mit Antistollplatte)
      ▪ Helm
      ▪ Eispickel
      ▪ Teleskopstock
      ▪ Steigeisenfeste oder bedingt steigeisenfeste Bergschuhe

       

      Mietmaterial

      Folgende Ausrüstung kann für diese Tour nach Absprache gemietet werden:
      ▪ Klettergurt inkl. HMS Karabiner und Bandschlinge (120cm) (CHF 10.00)
      ▪ Steigeisen mit Antistollplatte (CHF 15.00)
      ▪ Helm (CHF 10.00)
      ▪ Eispickel (CHF 10.00)

        Nachricht


        Bietschhorn 3934m via Westgrat

        Bietschhorn 3.934m via Westgrat

        Durch seine Form, die ähnlich dem deutlich bekannteren Matterhorn an eine Pyramide erinnert, zählt das 3.934 Meter hohe Bietschhorn sicherlich zu einem der formschönsten und eindrucksvollsten Berge der Alpen. Die alpinistische Herausforderung des hoch über dem Rhonetal thronenden Berges, der zurecht auch gerne „Königin des Wallis“ genannt wird, lässt so manchen 4000er erblassen.

        1.Tag

        Von Ried (1.486m) im Lötschental steigen wir über die Birchmattä und den Nästwald auf einem schönen Wanderweg nördlich des Howitzgrates zur 2.569 Meter hoch gelegenen Bietschhornhütte auf.

        Gehzeit: ca. 2 bis 3 Std.
        1100 Höhenmeter im Aufstieg

         

        2.Tag

        Im Schein unserer Stirnlampen verlassen wir die Bietschhornhütte (2.569m) und steigen über den gut markierten Weg zum Bietschjoch (3.178m) hinauf. Nachdem wir den Schafbärg südlich passiert haben, beginnen wir wenig später am Westgrat mit der Kletterei, die uns mehr oder weniger in direkter Linie zum 3.934 Meter hohen Gipfel des Bietschhorns führt. Der Abstieg verläuft wie auch der Aufstieg über den uns bereits bekannten Westgrat, sowie am Schafbärg vorbei und über das Bietschjoch zurück zur Hütte. Dort geniessen wir die wohlverdiente Pause, bevor wir sicherlich ein wenig müde aber zufrieden den Abstieg zurück nach Ried antreten werden.

        Gehzeit: ca. 10 bis 12 Std.
        1400 Höhenmeter im Aufstieg ; 2500 Höhenmeter im Abstieg

        Du fühlst Dich bei einer Gehzeit von bis zu 10 Stunden und 1400 Höhenmeter im Aufstieg pro Tag wohl.

        Du bist erfahren im Umgang mit Steigeisen und Eispickel. Klettern im 3. Schwierigkeitsgrad sowie in steilem und exponierten Gelände in Fels und Eis, natürlich auch mit Steigeisen, stellen für Dich kein Problem dar.

        Um den Tag am Bietschhorn in vollem Umfang geniessen zu können, empfehle ich Dir eine gemeinsame Vorbereitungstour. Im Rahmen dieser Vorbereitungstour (z.B. 6 x 4000 – Pollux + Breithorn Traversierung) holen wir uns den letzten Schliff für eine erfolgreiche Besteigung Deines Traumberges.

        Tourenpreis

        ab CHF 1.000.-  (bei 1 Person)

        (Der Preis entspricht dem empfohlenen Gipfeltarif des Walliser Bergführer Verband)

        Leistungen
        Organisation und Führung durch einen dipl. Berg- und Skiführer (UIAGM/ IVBV)

        Zeitraum
        Ende Juni bis Ende September

        Region
        Lötschental, Wallis, Schweiz

        Tourenlänge
        1,5 Tage

        Teilnehmer
        1 Person

        Unterkunft
        Bietschhornhütte AAC Bern (Schweiz) (2.565m) (+41 (0)79 609 11 89)

        Treffpunkt
        Nach individueller Absprache

        Zusatzkosten

        Übernachtung und Halbpension in der Bietschhornhütte für Dich und Deinen Bergführer

        Halbtagespauschale für Anreise und Hüttenzustieg (gemäss AGB Schweizer Bergführer Verband) CHF 225.-

        Bekleidung

        ▪ Gore- Tex Jacke
        ▪ Hochtouren- oder Trekkinghose
        ▪ Shoftshell- oder Windstopperjacke
        ▪ Wärmejacke (Primaloft o.ä.)
        ▪ dünne Fingerhandschuhe („klettertauglich“)
        ▪ warme Ersatzhandschuhe (Finger- oder Fausthandschuh)
        ▪ Mütze
        ▪ Stirnband und/oder Buff
        ▪ Funktionsunterwäsche (kurz/lang)
        ▪ Eventuell Wechselbekleidung für die Hütte

         

        Verschiedenes

        ▪ Tourenrucksack (ca. 35 Liter)
        ▪ Waschzeug
        ▪ Lippen- und Sonnenschutz (Lippen- und Sonnencreme, Sonnenhut)
        ▪ Sonnenbrille
        ▪ Trinkflasche (eventuell Camelback oder Thermosflasche)
        ▪ Zwischenverpflegung
        ▪ Eventuell Fotoapparat
        ▪ Alpenvereinsausweis (wenn vorhanden)
        ▪ Stirnlampe mit neuen Batterien
        ▪ Hüttenschlafsack

         

        Technische Ausrüstung

        ▪ Klettergurt inkl. 2 HMS Karabiner und Bandschlinge (120cm)
        ▪ Steigeisen (angepasst und mit Antistollplatte)
        ▪ Helm
        ▪ Eispickel
        ▪ Teleskopstock
        ▪ Steigeisenfeste oder bedingt steigeisenfeste Bergschuhe

         

        Mietmaterial

        Folgende Ausrüstung kann für diese Tour nach Absprache gemietet werden:
        ▪ Klettergurt inkl. HMS Karabiner und Bandschlinge (120cm) (CHF 10.00)
        ▪ Steigeisen mit Antistollplatte (CHF 15.00)
        ▪ Helm (CHF 10.00)
        ▪ Eispickel (CHF 10.00)

          Nachricht


          Matterhorn

          Matterhorn 4.478m via Hörnligrat

          Hoch über Zermatt gelegen, unnahbar, faszinierend und bestechend in seiner nahezu perfekten Form fühlen sich sowohl Alpinisten als auch Nicht- Alpinisten vom weltbekannten und zurecht als einer der schönsten Berge der Welt bezeichneten Matterhorn magisch angezogen. Wir folgen den Spuren der Erstbesteiger aus dem Jahr 1865 und steigen über den Hörnligrat auf den 4478 Meter hohen Gipfel.

          1.Tag

          Von unserem Treffpunkt in Zermatt bringt uns die Seilbahn zur Station Schwarzsee (2.587m). Von hier aus starten wir unsere gemütliche Wanderung zur Hörnlihütte (3.260m). Das Matterhorn lassen wir dabei natürlich nicht aus den Augen. Selbstverständlich bleibt uns immer wieder Zeit zum Staunen und Fotografieren.

          Gehzeit: ca. 2 Std.
          700 Höhenmeter im Aufstieg

           

          2.Tag

          Wir starten im Schein unserer Stirnlampen um über den Hörnligrat auf das berühmte Horu (Walliserdeutsch) zu steigen. Die Kletterei führt uns, auf den Spuren der Erstbesteiger aus dem Jahr 1865 meist in der Ost Flanke, zur Solvayhütte (4.003m) und danach über den Grat selbst zur Schulter (4.200m) und schliesslich zum Gipfel. Das Gipfelerlebnis welches unglaubliche Tiefblicke und ein atemberaubendes Panorama bietet, bleibt mit Sicherheit unvergesslich. Der Abstieg erfolgt auf der uns bereits bekannten Route zurück zur Hörnlihütte und weiter zur Seilbahn am Schwarzsee.

          Gehzeit: ca. 8 bis 10 Std.
          1220 Höhenmeter im Aufstieg ; 1920 Höhenmeter im Abstieg

          Du verfügst über eine sehr gute Akklimatisierung und fühlst Dich bei einer Gehzeit von bis zu 10 Stunden und 1200 Höhenmeter im Aufstieg pro Tag wohl.

          Du bist sehr erfahren im Umgang mit Steigeisen und Eispickel. Klettern im 3. Schwierigkeitsgrad sowie in steilem und exponierten Gelände in Fels und Eis, natürlich auch mit Steigeisen, stellen für Dich kein Problem dar.

          Um den Tag am Matterhorn in vollem Umfang geniessen zu können, empfehle ich Dir eine gemeinsame Vorbereitungstour. Im Rahmen dieser Vorbereitungstour (z.B. 6 x 4000 – Pollux + Breithorn Traversierung) holen wir uns den letzten Schliff für eine erfolgreiche Besteigung Deines Traumberges.

          Tourenpreis

          ab CHF 1.250.-  (bei 1 Person)

          (Der Preis entspricht dem empfohlenen Gipfeltarif des Walliser Bergführer Verband)

          Leistungen
          Organisation und Führung durch einen dipl. Berg- und Skiführer (UIAGM/ IVBV)

          Zeitraum
          Anfang Juli bis Mitte September

          Region
          Zermatt, Wallis, Schweiz

          Tourenlänge
          1,5 Tage

          Teilnehmer
          1 Person

          Unterkunft
          Hörnlihütte (Schweiz) (3.260m) (+41 (0)27 967 22 64)

          Treffpunkt
          Nach individueller Absprache

          Zusatzkosten
          Übernachtung und Halbpension in der Hörnlihütte für Dich und Deinen Bergführer

          Seilbahnfahrt Zermatt – Schwarzsee retour

          Halbtagespauschale für Anreise und Hüttenzustieg (gemäss AGB Schweizer Bergführer Verband) CHF 225.-

          Bekleidung

          ▪ Gore- Tex Jacke
          ▪ Hochtouren- oder Trekkinghose
          ▪ Shoftshell- oder Windstopperjacke
          ▪ Wärmejacke (Primaloft o.ä.)
          ▪ dünne Fingerhandschuhe („klettertauglich“)
          ▪ warme Ersatzhandschuhe (Finger- oder Fausthandschuh)
          ▪ Mütze
          ▪ Stirnband und/oder Buff
          ▪ Funktionsunterwäsche (kurz/lang)
          ▪ Eventuell Wechselbekleidung für die Hütte

           

          Verschiedenes

          ▪ Tourenrucksack (ca. 35 Liter)
          ▪ Waschzeug
          ▪ Lippen- und Sonnenschutz (Lippen- und Sonnencreme, Sonnenhut)
          ▪ Sonnenbrille
          ▪ Trinkflasche (eventuell Camelback oder Thermosflasche)
          ▪ Zwischenverpflegung
          ▪ Eventuell Fotoapparat
          ▪ Alpenvereinsausweis (wenn vorhanden)
          ▪ Stirnlampe mit neuen Batterien
          ▪ Hüttenschlafsack

           

          Technische Ausrüstung

          ▪ Klettergurt inkl. 2 HMS Karabiner und Bandschlinge (120cm)
          ▪ Steigeisen (angepasst und mit Antistollplatte)
          ▪ Helm
          ▪ Eispickel
          ▪ Teleskopstock für den Zustieg zur Hütte
          ▪ Steigeisenfeste oder bedingt steigeisenfeste Bergschuhe

           

          Mietmaterial

          Folgende Ausrüstung kann für diese Tour nach Absprache gemietet werden:
          ▪ Klettergurt inkl. HMS Karabiner und Bandschlinge (120cm) (CHF 10.00)
          ▪ Steigeisen mit Antistollplatte (CHF 15.00)
          ▪ Helm (CHF 10.00)
          ▪ Eispickel (CHF 10.00)

            Nachricht


            Sonnenaufgang Weisshorn

            Weisshorn 4.506m via Ostgrat

            „Die eleganteste aller Berggestalten des Wallis“ (Heinrich Dübi: Das Weisshorn, 1877)

            Nicht nur der Berg selbst, welcher bereits aus weiter Ferne als „ebenmässige Pyramide mit drei prominenten, sternförmig auseinanderstrebenden Graten“ (Banzhaf, Biner, Theler) sofort erkennbar ist, begeistert und macht sprachlos zugleich, sondern auch die wunderbare Route über den Ostgrat, welcher wir auf den Spuren der Erstbesteiger aus dem Jahr 1861 folgen.

            1.Tag

            Unser Aufstieg führt uns von Randa (1.406m) über einen wunderbar angelegten Wanderweg, stets mit dem Täschhorn und dem Dom im Rücken, zur 2.933 Meter hoch gelegenen Weisshornhütte. Auf der bestens geführten und im Jahr 2020 wunderbar renovierten Weisshornhütte treffen wir die letzten Vorbereitungen für den nächsten Tag und geniessen den Nachmittag bei einem guten Kaffee auf der Terrasse.

            Gehzeit: ca. 4 bis 5 Std.
            1550 Höhenmeter im Aufstieg

             

            2.Tag

            Bereits kurz nach dem Frühstück um 02.00 Uhr starten wir im Schein unserer Stirnlampen auf dem Weg der Erstbesteiger John Tyndall, Johann Josef Benet und Ulrich Wenger, welche am 19. August 1861 das Weisshorn erstbestiegen haben. Nach etwa 3 Stunden erreichen wir den eigentlichen Ostgrat, wo wunderbare Kletterei auf uns wartet. Unter anderem überklettern wir in ausgesetzter kletterei den berühmten Lochmatterturm. Dem Felsgrat schliesst sich ein schmaler Firngrat an, welcher wenig später in eine Firnflanke mündet, über diese man zum felsigen Gipfel auf 4.506 Meter gelangt. Die Aussicht vom Gipfel dieses grossartigen und hohen 4000er sucht seinesgleichen. Der Abstieg erfolgt exakt auf der uns bereits bekannten Aufstiegsroute über den Ostgrat zurück zur Weisshornhütte (2.933m). Nach einer ausführlichen Pause machen wir uns gemütlich auf den Abstieg zurück nach Randa. Bei Bedarf kann selbstverständlich auch nochmals auf der Weisshornhütte übernachtet werden und am nächsten Tag nach Randa abgestiegen werden.

            Gehzeit: ca. 10 bis 12 Std. (sowie ca. weitere 3 Stunden hinunter nach Randa)
            1600 Höhenmeter im Aufstieg ; 1600 Höhenmeter im Abstieg (sowie weitere 1550 Höhenmeter im Abstieg hinunter nach Randa)

            Du verfügst über eine sehr gute Akklimatisierung und fühlst Dich bei einer Gehzeit von bis zu 12 Stunden und 1600 Höhenmeter im Aufstieg pro Tag wohl.

            Du bist sehr erfahren im Umgang mit Steigeisen und Eispickel. Klettern im 3. Schwierigkeitsgrad sowie in steilem und exponierten Gelände in Fels und Eis, natürlich auch mit Steigeisen, stellen für Dich kein Problem dar.

            Um den Tag am Weisshorn in vollem Umfang geniessen zu können, empfehle ich Dir eine gemeinsame Vorbereitungstour. Im Rahmen dieser Vorbereitungstour (z.B. 6 x 4000 – Pollux + Breithorn Traversierung) holen wir uns den letzten Schliff für ein genussvolles Erlebnis.

            Tourenpreis

            ab CHF 1.125.-  (bei 1 Person)

            (Der Preis entspricht dem empfohlenen Gipfeltarif des Walliser Bergführer Verband)

            Leistungen
            Organisation und Führung durch einen dipl. Berg- und Skiführer (UIAGM/ IVBV),

            Zeitraum
            Ende Juni bis Mitte September

            Region
            Randa, Wallis, Schweiz

            Tourenlänge
            1,5 Tage

            Teilnehmer
            1 Person

            Unterkunft
            Weisshornhütte SAC (Schweiz) (2.933m) (+41 (0)27 967 12 62)

            Treffpunkt
            Nach individueller Absprache

            Zusatzkosten
            Übernachtung und Halbpension in der Weisshornhütte für Dich und Deinen Bergführer

            Halbtagespauschale für Anreise und Hüttenzustieg (gemäss AGB Schweizer Bergführer Verband) CHF 225.-

            Bekleidung

            ▪ Gore- Tex Jacke
            ▪ Hochtouren- oder Trekkinghose
            ▪ Shoftshell- oder Windstopperjacke
            ▪ Wärmejacke (Primaloft o.ä.)
            ▪ dünne Fingerhandschuhe („klettertauglich“)
            ▪ warme Ersatzhandschuhe (Finger- oder Fausthandschuh)
            ▪ Mütze
            ▪ Stirnband und/oder Buff
            ▪ Funktionsunterwäsche (kurz/lang)
            ▪ Eventuell Wechselbekleidung für die Hütte

             

            Verschiedenes

            ▪ Tourenrucksack (ca. 35 Liter)
            ▪ Waschzeug
            ▪ Lippen- und Sonnenschutz (Lippen- und Sonnencreme, Sonnenhut)
            ▪ Sonnenbrille
            ▪ Trinkflasche (eventuell Camelback oder Thermosflasche)
            ▪ Zwischenverpflegung
            ▪ Eventuell Fotoapparat
            ▪ Alpenvereinsausweis (wenn vorhanden)
            ▪ Stirnlampe mit neuen Batterien
            ▪ Hüttenschlafsack

             

            Technische Ausrüstung

            ▪ Klettergurt inkl. 2 HMS Karabiner und Bandschlinge (120cm)
            ▪ Steigeisen (angepasst und mit Antistollplatte)
            ▪ Helm
            ▪ Eispickel
            ▪ Teleskopstock
            ▪ Steigeisenfeste oder bedingt steigeisenfeste Bergschuhe

             

            Mietmaterial

            Folgende Ausrüstung kann für diese Tour nach Absprache gemietet werden:
            ▪ Klettergurt inkl. HMS Karabiner und Bandschlinge (120cm) (CHF 10.00)
            ▪ Steigeisen mit Antistollplatte (CHF 15.00)
            ▪ Helm (CHF 10.00)
            ▪ Eispickel (CHF 10.00)

              Nachricht


              Gipfel des Nadelhorns

              Nadelhorn 4.327m via Nordostgrat

              Blickt man von Südwesten zum Nadelhorn, erblickt man direkt, unter des steil und spitz in den Himmel ragendenden Gipfels, ein grosses ovales Loch, welches namensgebend für den Mitten in der Mischabelgruppe gelegenen Gipfel ist. Aufgrund seiner grandiosen Gipfelaussicht und seines abwechslungsreichen Anstieges mit moderaten Schwierigkeiten geniesst das Nadelhorn bei Bergsteigerinnen und Bergsteigern grosse Beliebtheit.

              1.Tag

              Unseren Aufstieg hinauf zur Mischabelhütte (3.335m) verkürzen wir durch die Seilbahn von Sass Fee zur Station Hannig (2.336m) um etwa eine Stunde. Von Hannig aus folgen wir einem horizontalen Panoramaweg der uns auf den Weg führt, der von Saas Fee hinauf gelangt. Diesem Weg folgen wir bis wir auf die Rippe gelangen, welche sich von der Mischabelhütte hinab schlängelt. Diese Rippe, die als einfacher Klettersteig mit Stiften, Stahlseilen, Tritten und Leitern versehen ist, führt uns zur Hütte. Die Aussicht von der exponiert gelegenen Hütte hinunter nach Saas Fee aber auch auf die Berge rundherum lädt zum staunen und geniessen ein.

              Gehzeit: ca. 3 bis 4 Std.
              1000 Höhenmeter im Aufstieg

               

              2.Tag

              Um auf den schönen Nordostgrat zu gelangen, welcher uns auf den Gipfel des 4.327 Meter hohen Nadelhorns führt, müssen wir von der Hütte aus der uns bereits bekannten Felsrippe weiter nach oben folgen, bis wir auf den Hohbalmgletscher gelangen, welcher uns weiter zum Windjoch führt, wo der Nordostgrat beginnt. Firn, Schnee und Felsen wechseln sich ab, Genuss und Abwechslung sind garantiert. Obwohl der spitze Gipfel im Normalfall wenig Platz für alle Nadelhornbesteigerinnen und -besteiger gleichzeitig bietet, lassen wir uns das obligatorische Gipfelfoto natürlich ebenso wenig nehmen wie die Aussicht. Der Abstieg erfolgt auf der Aufstiegsroute zurück zur Mischabelhütte (3.335m), wo wir uns eine ausführliche Pause verdient haben um später den Weiterweg zurück zur Station Hannig anzutreten.

              Gehzeit: ca. 6 bis 7 Std. (sowie ca. weitere 2 Stunden hinunter zur Station Hannig)
              1000 Höhenmeter im Aufstieg ; 1000 Höhenmeter im Abstieg (sowie weitere 1000 Höhenmeter im Abstieg hinunter zur Station Hannig)

              Du fühlst Dich bei einer Gehzeit von bis zu 8 Stunden und 1000 Höhenmeter im Aufstieg pro Tag wohl.

              Du bist erfahren im Umgang mit Steigeisen und Eispickel. Klettern im 2. Schwierigkeitsgrad sowie in steilem und exponierten Gelände in Fels und Eis, natürlich auch mit Steigeisen, stellen für Dich kein Problem dar.

              Tourenpreis

              ab CHF 400.-  (pro Person, bei 2 Personen)
              ab CHF 750.-  (bei 1 Person)

              (Der Preis entspricht dem empfohlenen Gipfeltarif des Walliser Bergführer Verband)

              Leistungen
              Organisation und Führung durch einen dipl. Berg- und Skiführer (UIAGM/ IVBV)

              Zeitraum
              Mitte Juni bis Mitte September

              Region
              Saas Fee, Wallis, Schweiz

              Tourenlänge
              1,5 Tage

              Teilnehmer
              1 bis max. 2 Personen

              Unterkunft
              Mischabelhütte (Schweiz) (3.335m) (+41 (0)27 957 13 17)

              Treffpunkt
              Nach individueller Absprache

              Zusatzkosten

              Übernachtung und Halbpension in der Mischabelhütte für Dich und Deinen Bergführer

              Seilbahnfahrt Saas Fee – Hannig retour

              Halbtagespauschale für Anreise und Hüttenzustieg (gemäss AGB Schweizer Bergführer Verband) CHF 225.-

              Bekleidung

              ▪ Gore- Tex Jacke
              ▪ Hochtouren- oder Trekkinghose
              ▪ Shoftshell- oder Windstopperjacke
              ▪ Wärmejacke (Primaloft o.ä.)
              ▪ dünne Fingerhandschuhe („klettertauglich“)
              ▪ warme Ersatzhandschuhe (Finger- oder Fausthandschuh)
              ▪ Mütze
              ▪ Stirnband und/oder Buff
              ▪ Funktionsunterwäsche (kurz/lang)
              ▪ Eventuell Wechselbekleidung für die Hütte

               

              Verschiedenes

              ▪ Tourenrucksack (ca. 35 Liter)
              ▪ Waschzeug
              ▪ Lippen- und Sonnenschutz (Lippen- und Sonnencreme, Sonnenhut)
              ▪ Sonnenbrille
              ▪ Trinkflasche (eventuell Camelback oder Thermosflasche)
              ▪ Zwischenverpflegung
              ▪ Eventuell Fotoapparat
              ▪ Alpenvereinsausweis (wenn vorhanden)
              ▪ Stirnlampe mit neuen Batterien
              ▪ Hüttenschlafsack

               

              Technische Ausrüstung

              ▪ Klettergurt inkl. 2 HMS Karabiner und Bandschlinge (120cm)
              ▪ Steigeisen (angepasst und mit Antistollplatte)
              ▪ Helm
              ▪ Eispickel
              ▪ Teleskopstock
              ▪ Steigeisenfeste oder bedingt steigeisenfeste Bergschuhe

               

              Mietmaterial

              Folgende Ausrüstung kann für diese Tour nach Absprache gemietet werden:
              ▪ Klettergurt inkl. HMS Karabiner und Bandschlinge (120cm) (CHF 10.00)
              ▪ Steigeisen mit Antistollplatte (CHF 15.00)
              ▪ Helm (CHF 10.00)
              ▪ Eispickel (CHF 10.00)

                Nachricht